Donnerstag, 10. September 2015

Huhu ihr da draußen hier ist Euer Bootsie.
Habt ihr uns vermisst? Tschuldigung, wirklich, an mir lags nicht. Mom war den ganzen Sommer total ausjebucht. Alle ihre Kollegen warn im Urlaub und wir konnten nicht gehen. Mom hat keine Schulkinder mehr, und irgendwie zählen bei ihr im Job Doggen nicht. Unfair finden wir, ihr nicht auch? Und dazu kam dann noch das Mom ganz viel Zeit braucht für ihren Verein um Notdöggelchen neue Zuhause zu finden. Und dann sind da natürlich wir, und wir brauchen gaaaaanz viel Zeit von Mom.
„Onkel Bootsie, erzählst du jetzt von mir?“ „Jo, Kleener mach ich.“
Wir hatten ne‘ ganz dolle Überraschung Anfang August. Eines Abends kam Mom nach Hause und hatte nen‘ Mini-me aufm Arm. Wirklich, dat Baby sieht so aus als wärs von mir, isses aber nicht, ich schwörs. Boah, war das aufregend. Dat Zickenschwesterlein war gleich sauer, erstmal, wissen wir ja alle, iss sie die Prinzessin, und zweitens hatte der Kleene jede Menge Flöhe. Lilly iss gleich in den Garten gerannt und meinte: „Ieeeeehhh Mami wasch den erstmal.“ Und das hat die Mom dann auch gleich gemacht. Der Kleeene musste inne Wanne. Dat Dusselchen war so lieb und hat ihm seine gelbe Quitscheente geliehen zum Trost.

„Onkel Bootsie, die Flöhe haben auch ganz dolle gejuckt.“ „Ja, deswegen warst du ja auch inne Wanne, Kleener.“ „Onkel Bootsie?“ „Ja wat denn?“ „Tante Lilly sagt Wasser ist nicht zu tolerieren. Was meint die damit?“ „Naja, die meisten Doggen mögen kein Wasser.“ „Aber Onkel Bootsie, ich bin doch eine Dogge oder?“ „Ja biste Kleener.“ „Aber ich mag in der Wanne spielen.“ „Tja, et gibt auch Ausnahmen, Kleener.“
Also wo waren wir? Ah ja mit dem Kleenen inne Wanne. Ich hab natürlich aufgepasst dat er auch ordentlich sauber wird da drin.
Denn wir hatten auch keene Lust aufn‘ juckenden Poppes. Tja, und dann brach hier dat Babyfieber aus. Weiber halt. Da musste dann ein Ställchen her, denn der Kleene konnte sich ja mal sonst in nem‘ unbeachteten Moment wehtun, und ein Bettchen musste her, und jetzt haltet Euch gut fest, der Kleene hat sogar nen‘ Kinderwagen. Jo, so ein Baby wat ein Luxusdöggelchen iss, da iss das Pflichtprogramm.

Abba nich genug. Die Mom muss ja arbeiten und der Kleene muss ja noch dauernd Pippi. Tja, und unser Babysitter kommt ja nur mittags. Und wat passiert? Richtig, die Mom stellt noch ein Kindermädchen ein, die dat Baby alle 2 Stunden versorgt. „Onkel Bootsie?“ „Ja, wat denn Kleener?“ „Es haben aber nich alle Doggenbabies Kindermädchen.“ „Nee Kleener, mit Sicherheit nicht, abba du hast halt Schwein gehabt.“ „Aber Onkel Bootsie, ich hab doch gar kein Schweinchen nur ein Kindermädchen.“ „Och Kleener, dat sacht man doch nur so.“ „Onkel Bootsie, krieg ich dann noch ein Schweinchen?“ „Frag deine Mama.“

„Also ich hatte ja noch die Hoffnung, dass der Kleine hier temporäres Asyl hat. Und sich das Babyproblem wieder erübrigt.“

„Eh, Schwesterlein, jetzt überleg mal, dat hätte jemand gesacht als du oder ich hier her durften. Außerdem iss er genauso ein taubes Nüsschen wie du.“ „Die olle Zicke ist nur mal wieder eifersüchtig weil der Kleene noch ein Baby ist und Mami viel Zeit braucht für ihn.“ „Gar nicht wahr du Dussel.“ „Doch wahr du Zicke.“ „Ja klar ihr Jungs haltet mal wieder zusammen, war ja zu erwarten.

Aber Kleener ist ja wirklich kein Name für eine Dogge.“„Wieso nicht? Mich nennt ihr doch auch Dusselchen und ich heiße Leo. Und der Bootsie heißt richtig Bootsmann, und dich rufen wir Zicke obwohl du eigentlich Lilly heißt.“ „Siehste Dusselchen, darin liegt das Problem, der Kleine hat noch keinen richtigen Namen.“ „Wir können ihn Mini-me rufen.“ „Nein, auf keinen Fall Boots, der Kleine braucht einen guten Namen. Ich denke, wir werden ihn Silas rufen. Das heißt der Loyale. Das ist ein guter Namen für eine Dogge.“ „Ich heiße jetzt Silas, Tante Lilly?“ „Ja Silas, und wenn du noch mal meine Spielzeuge zerkaust, oder dich auf meinen Platz legst, ziehe ich dir die Ohren lang, klar? Wenn du hier bleiben willst, musst du lernen wie man sich als eine anständige Dogge benimmt.“ „Ja, Tante Lilly. Juchu ich heiße Silas, Silas, mein Name ist Silas, und ich bin eine Luxusdogge!

„So Boots, jetzt nimmst du dein Mini-me, Luxusdoeggelchen Silas mal für ein Nickerchen mit auf die Couch. Es ist Mittagsruhe.“ „Aber Tante Lilly, ich bin noch gar nicht müde, gähn.“ „Ab marsch, ihr beiden.“

Na geht doch, die Mami kann man keine 5 Minuten alleine lassen, oder sie schleppt einem noch mehr Notdöggelchen an und ich kann dann gucken wie ich die ins Rudel integriert bekomme. Ihr werdet sicher bald von uns wieder hören, bis demnächst in diesem Theater.
Eure Lilly, Boots, Leo und Klein Silas

Kommentare:

  1. Hallo ihr Luxusdöggelchen,
    wir gratulieren euch zum Rudelzuwachs. Der Kleene ... ääähhhh, der Silas kann wirklich froh sein das er bei euch gelandet ist. Lieber Silas, wir wünschen dir ein langes glückliches Hundeleben. Dein Kinderwagen ist ja der Knaller. Aber das du´s in der Badewanne schön findest, verwirrt uns etwas. Für uns ist so eine Badewanne voll gruselig. So, nun hoffen wir ja das ihr noch alle Platz in Mamis Bett habt ... also eure Mami muss ja auch noch rein passen. Sonst sortiert Tante Lilly wieder alle um und ihr könnt ewig nicht einschlafen ;-))))
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Emma und Lotte,
    ja noch passen wir so gerade eben ins Bett. Baby Silas iss ja noch klein, abba ich denke Mami muss Bett anbauen, denn sonst muessen wir bald stapeln. Und die Tante Lilly findet dat gar nich lustig wenn der Kleene einfach auf sie drauf klettert zum pennen. Sie motzt dann, und grummelt vor sich hin, abba runter schubsen tut sie ihn dann nich. Haha, das sollte ich mir mal erlauben.
    Liebe Gruesse an Euch Euer Bootsie

    AntwortenLöschen
  3. Guten Tag,

    Wir verkaufen Maßgeschneiderte Brautkleider, Abendkleider, Abiballkleider und Kleider für besondere Anlässe auf unserer Webseit. Wir haben Ihre Webseite gefunden, und wir hoffen eine kooperative Geschäftsbeziehung mit Ihnen aufzubauen.

    Wir wollten wissen ob Sie für uns einen Post schreiben könnten und/oder einen Banner auf Ihrer Webseite möglich ist.

    Wenn Sie interessiert sind bitte kontaktieren Sie uns an: marketing@miaberlin.de
    Wir freuen uns von Ihnen zu hören
    Beste Grüsse

    AntwortenLöschen

Spektakuläre Meinungen zu den aktuellen Ereignissen: