Freitag, 22. August 2014


 Es ist immer so schwer einen Seelenhund zu verlieren. Aber ich habe ihm immer versprochen das ich ihn nicht leiden lasse. Und dieses Versprechen musste ich dann letzten Donnerstagabend einlösen. Luca hatte sich nicht wieder vollständig von seiner Krankheit im Mai erholt. Er hatte immer wieder Rückfälle, erst alle paar Wochen, dann alle paar Tage. Er kam zwischendurch nicht hoch, er hatte viel Durchfall und es ging ihm oft schlecht und er brauchte Schmerzmedis. Am Donnerstag war es besonders schlimm und wir haben ihn dann erlösen lassen. So sehr er mir fehlt, war es doch die richtige Entscheidung. Wenigstens tut nur mir jetzt was weh.

Kommentare:

  1. Es tut uns so leid, dass ihr Luca gehen lassen musstest. Ich weiß, wie du dich jetzt fühlst und ich weiß, dass keine Worte trösten können. Aber die Zeit heilt wirklich alle Wunden und irgendwann wirst du dich an Luca erinnern können ohne zu weinen und stattdessen lächeln.

    Wir denken an euch.

    AntwortenLöschen
  2. Das tut mir unendlich leid. Es tut immer so weh ein geliebtes Familienmitglied zu verlieren. Luca war ein Familienmitglied bei euch und in eurem Herzen wird er weiter leben. Ich wünsche euch viel Kraft in dieser schweren Zeit. Fühl dich ganz herzlich gedrückt.
    Traurige Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  3. Mein aufrichtiges Beileid und tiefes Mitgefühl. Ich bewundere, dass Du Dein Versprechen eingehalten hast, obwohl es so schwer ist ....

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  4. Es ist ein schlechtes Jahr :( Tapfer, dass Du Dein Versprechen eingehalten ist - denn das ist verdammt schwer. Ich (wir) fühlen mit Dir und knuddeln Dich mal virtuell.

    Liebe Grüße,
    Ralph

    AntwortenLöschen
  5. Dieses Versprechen zu geben und zu halten ist richtig und tut dennoch so weh.
    Aber es ist für uns die aufrichtigste Art Danke zu sagen.
    Du kannst stolz auf dich sein.
    Liebe Grüße Johanna+Lila

    AntwortenLöschen

Spektakuläre Meinungen zu den aktuellen Ereignissen: